September 29, 2021

Wanderung Cala Agulla zur Cala Torta

Um 10:00 trafen wir uns an der kleinen Brücke am Ende der Cala Agulla, um die Strecke von ca. 11 km zur Cala Torta zu Wandern. Die  Sonne spiegelt sich wunderbar in dem blauen Meer und wünscht mit diesem Anblick einen guten Start.

Nachdem wir der Cala Agulla den Rücken gekehrt haben, führt die Strecke über den Coll de Marina zwischen dem Puig de S’Aguila und dem Talaia de son Jaumell hindurch. Durch den Pinienwald ist es immer wieder schön zu laufen und besonders, wenn am Ende des Waldstücks der Blick auf das Meer freigegeben wird.

Kurze Zeit später sind wir an den Dünen der Cala Mesquida und passieren diese über den langen Holzsteg, der zum Strandweg an der Cala Mesquida führt.

Hier gehen wir Richtung Küste und steigen über die lange Treppe hinauf zum weiterführenden Weg Richtung Cala Torta. Ab hier sind die Wege teilweise sehr steinig und es ist dringend empfohlen, festes Schuhwerk zu tragen und sicheren Tritt zu haben.

Der Weg entlang der Steilküste bietet keinen Schatten und ein guter Sonnenschutz – wie z. B. das Ringana sunscreen – ist unverzichtbar. An der steinigen und zerklüfteten Küstenlinie entlang haben wir eine wunderbare Aussicht auf das Cap des Freu, was mit dem wunderbar blauen Meer noch schöner wirkt.

Nach einigen Auf- und Ab-Passagen liegt die Cala Torta vor uns und wir genießen den Ausblick auf diesen schönen Strand. Leider hat er etwas an Reiz verloren, da dort keine Toiletten vorhanden sind und die Beachbar abgebaut werden musste, da sie ohne Genehmigung errichtet wurde. Es ist daher wichtig mit ausreichend Getränken ausgestattet zu sein, wie z. B. das Ringana boost eine isotonisches Getränk mit frisch-fruchtigen Geschmack.

Doch wir sind heute auch nicht zum Baden gekommen und so verweilen wir nur für eine kurze Pause am Rand des Strandes. Anschließend setzen wir den Weg fort und gelangen über den Wanderweg im Hinterland wieder zur Cala Mesquida.

Nachdem nun schon fast Dreiviertel der Wanderung geschafft sind, lädt an der Cala Mesquida die Strandbar zu einer ausgedehnten Pause ein und verwöhnt dabei mit einer tollen Aussicht. In der Saison ist hier leider Wartezeit einzuplanen, da meist alle Tische besetzt sind.

Nach der Pause und einer eventuellen Stärkung geht es auf die letzte Etappe, die wieder über den Dünensteg und dem Coll de Marina zurück zum Startpunkt führt.
Ich hoffe, die kleine Beschreibung hat euch gefallen, und wenn ihr Lust habt die Strecke zu wandern, hilft die Streckenkarte etwas bei der Orientierung. Aufgrund der Anstiege und dem Weg am Küstenrand ist die Strecke nur begrenzt für Kinder geeignet.

Fazit: Eine mittelschwere Wanderung, die durch die Passage von drei Stränden optimal mit einem Badeaufenthalt verbunden werden kann.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei eurer Wanderung und freuen uns auf Kommentare.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

und ehalten Sie regelmäßge News

Danke für die Newsletteranmeldung. Ihre Nachricht wurde verschickt.
Etwas ist schiefgegangen. Versuchen Sie es später nocheinmal

Leave A Comment