August 30, 2021

Die Natur genießen, aber was ist wenn …

Wir freuen uns das ganze Jahr auf einen tollen Urlaub, suchen Entspannung und Erholung, um an die schönsten Orte dieser Welt zu reisen. Fliegen zum Teil tausende von Kilometern, um einen Strand mit Karibikfeeling zu erleben und die ausgelassene Urlaubsstimmung aufzusaugen. Sind glücklich, wenn wir zum Beispiel einen wunderschönen Strand gefunden haben und genießen die Sonne und das Rauschen des Meeres. Wir sind glücklich und dankbar für diesen Moment und doch gehen wir nicht wertschätzend mit dem wertvollen Gut der Natürlichkeit um. Und so ist es nur eine Momentaufnahme, die egoistisch genossen wird; denn viele hinterlassen leider mehr wie nur ihre Fußspuren und verschmutzen damit die Natur. Denn was passiert, wenn du an dem einmaligen Naturstrand auf die Toilette musst? Das stille Örtchen lässt sich vielleicht noch schnell finden, doch leider bleibt häufig etwas Unerwünschtes nach dem erlösenden Bedürfnis in der Landschaft liegen. Und oft ist es sogar so, dass du ein paar Meter zu einer abgelegenen Stelle gehst, durchschreitest die Büsche und dann tut sich ein erschreckendes Bild auf.

Entweder reihen sie sich wie weiße Fähnchen aneinander, als wollten sie vor dem Weiterlaufen warnen, oder es sind Ansammlungen von Taschen- oder Feuchttüchern, die die Natur vor ein echtes Problem stellen. Diese unscheinbaren Tücher sind nämlich gar keine Papiertücher, sondern bestehen aus einem Vlies. Die mit Kunststoff verstärkten Fasern sind verantwortlich für Reißfestigkeit und zugleich verhindern sie schnelle Zersetzung. Was am Strand ein Ärgernis ist, das ist auch mittlerweile ein Riesenproblem für die Abwasserbetriebe, denn dort gibt es täglich Störungen durch verstopfte oder beschädigte Pumpen. Die Feuchttücher zersetzen sich nicht so schnell wie nötig und bilden teilweise meterlange Vlieszöpfe, die letztendlich zu teuren Schäden führen.

Eine Alternative bietet hier beispielsweise die Firma Ringana, denn sie haben mit dem FRESH stay fresh  eine umweltfreundliche Alternative zu feuchtem Toilettenpapier. Der pflegende Schaum setzt auf natürliche Inhaltsstoffe und verwandelt jedes Toilettenpapier in feuchtes Toilettenpapier. Das enthaltene Ectoin wirkt zellschützend, bindet Wasser und baut so eine feuchte Schutzschicht auf, die die sensible Zone weniger empfindlich macht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Feuchttüchern, die die Haut reizen und zu einer Schädigung der Hautflora führen, ist bei dem FRESH stay fresh prebiotisches Inulin enthalten, was den „guten Hautbakterien“ als Nahrung dient und unterstützt eine ausgeglichene Hautflora.

Bei den herkömmlichen Feuchttüchern fallen immer wieder enthaltenen Schadstoffe auf, sei es  Formaldehyd, halogenorganische- oder PEG-Verbindungen. Die Duftstoffe sind wohl angenehm für uns, aber die Haut hat teilweise starke Probleme damit umzugehen, und es können sich Entzündungen bilden. Doch wie bereite ich mich nun auf das Bedürfnis vor, damit wir keine Spuren in der Natur hinterlassen? Eigentlich ist es recht einfach, denn wir brauchen uns nur ein zusätzliches Tütchen einzustecken. Woran wir uns bei den Hunden schon gewöhnt haben, ist für uns Menschen noch recht ungewohnt, doch die Verantwortung liegt bei uns, keine Rückstände in der Natur zu belassen. Nachdem wir dies geschafft haben, ist es nur noch ein kleiner Schritt, um die Abfälle im nächsten Mülleimer zu entsorgen. So stellen wir sicher, dass wir nicht egoistisch den Moment nutzen, sondern auch nach uns noch jeder die gleiche Chance hat, einen natürlichen Strandtag zu verbringen, denn wir wollen doch nur unsere Fußspuren hinterlassen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

und ehalten Sie regelmäßge News

Danke für die Newsletteranmeldung. Ihre Nachricht wurde verschickt.
Etwas ist schiefgegangen. Versuchen Sie es später nocheinmal

Leave A Comment